12.05.2010

Mir zerreisst es gerade das Herz ;-((


Vor zwei Wochen, ganz spontan und ohne das wir irgendwelchen Ärger oder Stress gehabt haben, hat sich meine mittlere, 15jährige Tochter entschlossen, zu Ihrem Vater zu ziehen.
Alle Gespräche und Umstimmungsversuche haben leider nichts genützt ;-((
Ich kann nur fassungslos und traurig zuschauen (genau wie vor drei Jahren bei meinem Großen) wie mein geliebtes Kind heute mit Sack und Pack auszieht.
Jetzt bleibt mir nur noch mein Lea-Kind!!

Also wenn es hier in den nächsten Tagen etwas ruhiger wird...nicht wundern!
Diesen Verlust muß ich erstmal verkraften!

Schrecklich traurige Grüße
Suse


Kommentare:

nordkatze hat gesagt…

Hallo Suse,

fühl dich mal ganz dolle in den Arm genommen.

Ich hoffe, dass sie sich bald besinnt.

Einer Freundin von mir ging es vor kurzen mit ihren 11 jährigen Sohn ebenso. 12 Wochen später war er weder bei Mami.

Ich weiß, dass das eine sehr schwere Zeit für dich ist und wünsche euch alles alles Gute.

Liebe Grüße von Ines

Gnubbel hat gesagt…

Oh Suse, das tut mir grade sooo leid :o(
Ich weiß leider nur zu gut wie du dich fühlst, allerdings ist das bei mir alles etwas anders abgelaufen. Zum Glück.
Unsere Kids (gerade die Mädchen) meinen nur bei ihren Vätern könnten sie die Welt erobern. Wir Mütter sind doch sooo verständnislos. *kopfschüttel*
Ich hoffe für euch das ihr wenigstens den Kontakt zueinander deswegen nicht gänzlich lasst???!!
Fühl dich einfach mal lieb gedrückt.
Liebe Grüße
Gnubbel

SUGARMAMA hat gesagt…

Liebe Suse,

lass Dich mal ganz feste drücken,
denke immer daran....Du bist nicht allein...auch wenn es sehr weh tut ein Kind ziehen zu lassen, aber irgendwann könnt Ihr darüber lachen. Ich weiß, es hört sich für Dich im Moment komisch an, aber es gibt immer einen neuen Weg bzw. eine Tür die sich öffnen wird.

Lass Dich umärmeln.

GLG Nicole

Sockentante Gaby hat gesagt…

Liebe Suse!
Zeig ihr immer das Du für sie da bist, das die tür offen steht für sie!! Leider kommt das oft vor, war bei einer Freundin auch. Da ging erst der Sohn und kaum war er zurück ist die Tochter zum Vater gezogen! Sei ihr nicht böse, das liegt auch viel am Alter, auch wenn es sich banal anhört!! Lass den Kopf nicht hängen!!
GLG Gaby

Schnulli hat gesagt…

Ach Du Sch... *sorry
Liebes, fühl dich mal ganz lieb in den Arm genommen. Das ist eine Sache, vor der ich auch mal Angst habe. Mein Großer ist 9, ist aber selten bei seinem Papa. Ach Mensch... ich kann sooooo gut mit dir fühlen. Sie kommt sicher wieder Heim.
Ich drück dich ganz lieb

Leeve Jrööß
Schnulli

wunschpuenktchen hat gesagt…

Oh je, du Arme,
man das ist das Schlimmste was einer Mama passieren kann.
Ich kann das so verstehen, ich habe ja auch eine Trennung (letztes Jahr) hinter mir - nach fast 18 Jahren Ehe - wenn ich daran denke, das Marie hätte bei ihrem Vater bleiben wollen, hätte ich das alles nicht geschafft, was ich bis heute geschafft habe.
Es tut mir echt so leid für dich - wirklich.
Fühl dich ganz ganz doll gedrückt und geknuddelt...

Ganz liebe Grüße

Anja

Inken hat gesagt…

Arme Suse! Ich kann mir denken wie sehr Dir das Herz blutet! Aber noch ist nicht aller Tage Abend. Es könnte durchaus sein, dass euer Verhältnis sogar noch besser wird, und irgendwann steht sie lächelnd vor Dir - mit einem Koffer in der Hand. Lass Dich mal drücken, Du Liebe!

Viele liebe Grüße von Inken

Wollfrosch hat gesagt…

Hallo Suse,

bin gerade sehr traurig. So bald schon? Laß Dich ganz doll drücken. Und drücke auch die Lea von mir. Ihr könnt es Beide gebrauchen, glaube ich.

Alles Gute von Jule

Lee-Ann hat gesagt…

es wird alles wieder gut....lass sie ziehen auch wenns total schwer ist...sie wird wieder zu dir finden....ich wünsche dir aber schon viel kraft es tut halt einfach weh gel.
liebe grüsse lee-ann

anabel hat gesagt…

Ich drück Dich ganz ganz fest. Es tut mir sehr leid für Dich...
Wenigstens scheint der Vater Deiner Kinder wenigstens in der LAGE zu sein, seine Kinder bei sich aufzunehmen.... das ist kein Trost, aber es wäre noch viel schlimmer, wenn die Verhältnisse anders wären.

Ich hoffe, Du kannst so guten Kontakt wie möglich halten... und - ja- ich DRÜCK Dich ...


GGGLG anabel

Anonym hat gesagt…

Als stille Mitleserin möchte ich dich trotzdem ganz fest in den Arm nehmen. Ich kann mir vorstellen, wie dich das getroffen und verletzt hat. Bleib weiter so stark, es wird einen Weg geben.
Liebes Grüßle, Susel

Dinkelhexe hat gesagt…

Das tut weh. Mit 15 Jahren sind die Kinder in einem schwierigen Alter. Das kenne ich zu gut.
Ich wünsche Dir viel Kraft.
Aber alles wird wieder gut werden.
*dichganzliebdrück*

Catrins Blog hat gesagt…

Hallo, liebe Suse,

das tut mir nun aber auch schrecklich leid, ich kann mir gut vorstellen, wie du dich fühlst. Deshalb drücke ich dich ganz doll und hoffe, es ist einfach nur eine Phase im Teene-Alter und dein Töchterchen merkt ganz schnell, dass es bei Mama viel schöner ist und kommt wieder nach Hause. Sicher wird sie es bei ihrem Papa auch sehr gut haben, aber eine Mama kann kein Mann bei einem Mädchen ersetzen. Im Herzen hat sie dich ganz doll lieb und das darfst du nie vergessen.
Ganz liebe und tröstende Grüße von Catrin.

Minibaum hat gesagt…

Ach Suse,

ich bin im Moment etwas sprachlos.
Darum...lass Dich von mir in den Arm nehmen, um zu versuchen, Dir wenigstens ein bißchen Trost zu geben.

ganz liebe Grüße
heike

Mi@ hat gesagt…

uff, das ist ja ne nachricht :(
ich hab zwar selbst keine kinder, kann mir aber trotzdem vorstellen wie schlimm es sein muss deine tochter ziehen zu lassen. aber ich find es hat größe von dir, dass du es zulässt und dich mit ihrem vater arangierst.
ihr werdet bestimmt auch weiterhin noch viel und guten kontakt haben. du verlierst deine tochter dadurch bestimmt nicht.
*aufmunternde knuffls*
die mia

Martina hat gesagt…

Oh Suse, ich drücke dich ganz fest.
Ich kann mir vorstellen, daß da eine Welt zusammenbricht. Und man immer wieder denkt, habe ich was falsch gemacht und was? Ich denke du suchst die Fehler bei dir. Das ist ganz bestimmt nicht der Fall. Es ist einfach der Lebensabschnitt deiner Tochter. 15 ist ja auch ein Alter zum wegrennen für Mütter. (Ich könnte dir Storys erzählen von meiner Tochter. Ohohoh)Denke aber immer daran du hast sie und gesund ist das Kind auch. Es wird sich bestimmt wieder zum Guten wenden.
Ansonsten heul dich so richtig aus.
Denn was muß ja irgendwie raus.
Ganz liebe Grüße aus dem Taunus
Martina

AndreaG hat gesagt…

Oje, Suse, das muss ein Albtraum sein für dich!
Lass dich mal ganz fest knuddeln!
Dass ihr nicht im Streit auseinander geht, kann dich sicher auch nur ein bisschen trösten!
Ich denk an dich und hoffe, ihr findet trotzdem eine gute Basis, auf der ihr weiter miteinander umgehen könnt.
Ganz liebe Grüße ausdem Ländle von
Andrea

Sunsy hat gesagt…

Ach du lieber Himmel... Suse, na das glaub ich aber, dass du das erst mal verkraften musst. Hat sie denn gesagt, warum? Ich fass es nicht. Ich glaub, ich wäre damals verzweifelt, wenn mir das so ergangen wäre...
Ganz herzliche Grüße - Sunsy