25.06.2010

Von Überraschungspost, fertigen Socken und halbwegs guten Nachrichten...


...gibt es heute zu berichten!!!

Ich fang mal mit dem Überraschungspäckchen an.
Suuuuperschöne Sockenwolle, gaaaanz liebe Zeilen, leckere Weingummi-Seelentröster und supersüße Schäfchen zum aufkleben durfte ich auspacken!

Damit hab ich ja nun überhaupt nicht gerechnet Du verrücktes Huhn...lach...
Danke, danke, danke liebe Frau Kreativstadl, Du hast mir eine riesen Freude gemacht!!!
KnutschknuddelunddrückDichmalganzdolle!!!!

Diese drei hier muß ich Euch nochmal extra zeigen (sie kleben schon an meinem Bildschirm und grinsen mich frech an ;-)):

-----------------------------------------------------

So, nun zu den fertigen Socken.
Sie sind aus dem Sommeranfangswunderwichtelknäuel vom sockenwolletauschring genadelt.
Schlichte Stino´s für die Vorratskiste, da die Farben nicht so wirklich meine sind ;-((

Sockenfakten:

Paar Nr.32/2010
Zauberwiese "Schwung"
Gr.40/41
64M auf 2,er Harmonie´s
Muster: jede 4.M links
Gewicht: 70g
Für: die Vorratskiste
---------------------------------------------------
Und hier noch das Abschlussbild mit den freigestrickten Schenklis:

----------------------------------------------------

Fehlen jetzt nur noch die halbwegs guten Nachrichten:

Meine Personalabteilung hat mir ein akzeptables Angebot gemacht, nachdem ich von dem ganzen Versicherungskram erzählt habe.
Rückwirkend krankschreiben lassen kann ICH mich jetzt nicht mehr.
Damit ich aber im nächsten Monat nicht ohne Geld dastehe, hat man mir angeboten die fehlenden Stunden als zinsloses Darlehen auszuzahlen.
Monatlich wird mir ein bestimmter Betrag abgezogen, den ich aber verschmerzen kann.
Tja, nicht ganz das was ich mir erhofft habe, aber wenigstens etwas.
Am meisten ärgert mich allerdings die Tatsache, das ich wegen der falschen Angaben der ersten Versicherungsmitarbeiterin und meiner Bezirksleitung die fehlenden Stunden nun aus eigener Tasche zahlen muss...grummel...
Was ist das bloss für ein Gesundheitssystem in Deutschland?
Wenn ich überlege wieviel Krankenkassenbeiträge ich als alleinerziehende Mutter jeden Monat zahlen muss und was wir heute noch dafür bekommen, überkommt mich echt die blanke Wut!!!

Na ja, es ist so wie es ist und ich lass mir den Tag heute nicht verderben nach der lieben Überraschung!

Euch Allen wünsche ich ein wunderschönes Wochenende!

GlG
Suse


Kommentare:

Kristin hat gesagt…

Das Mindeste, was Du in diesem Fall machen solltest, ist aber ein ziemlich angesäuerter Brief an die Krankenkasse. Oder am Besten, Du gehst da gleich selber hin und sprichst mit dem Leiter/der Leiterin. Das ist eine Frechheit, was die sich geleistet haben und wenn Du entsprechend sauer da auftrittst, kommen sie Dir vielleicht ja doch noch entgegen. Lass denen das nicht einfach so durchgehen, setz Dich bitte energisch zur Wehr.
Daumendrückende Grüße
Kristin

Sandra hat gesagt…

*grins*... bitte schön, gern geschehen.

Über das Gesundheitssystem haben wir uns ja schon telefonisch ausgelassen, nicht wahr!?

Aber ich schließe mich meiner Vorschreiberin an: Schreib eine saftige Beschwerde und lass dich nicht abwimmeln. Vielleicht passiert ja dann doch noch was Gutes und sie übernehmen was!?

Ich drück dir die Daumen!

Liebe Grüße
Sandra