21.04.2009

Eine wunderschöne Aktion


um von Felix Abschied zu nehmen, ist für Sonntag abend geplant.
Einige Bürger haben die Initiative ergriffen und ein Lichtermeer geplant.
An der Fundstelle am Dortmund-Ems-Kanal sollen unzählige Lichter für Felix entzündet und zu Wasser gelassen werden!

Eine sehr schöne Möglichkeit für Alle, die in den letzten Monaten gesucht, gehofft und um Felix gebangt haben, sich zu verabschieden.

"Als der Regenbogen verblasste
da kam der Albatross
und er trug mich mit sanften Schwingen
weit über die sieben Weltmeere.
Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.
Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
Ich habe euch nicht verlassen,
ich bin euch nur ein Stück voraus."


Kommentare:

Mary hat gesagt…

Ich finde auch, dass das eine schöne Aktion ist. Es zeigt den Eltern, dass viele Menschen in Gedanken in dieser schlimmen Zeit bei Ihnen sind.
Ich denke, Du zündest in unserer aller Namen ein Kerzlein an.

Liebe Grüße
Mary

Kessi hat gesagt…

Es ist eine schöne Art Abschied zu nehmen. Dein Vers dazu gefällt mir auch sehr gut. Aber das ganze ist dennoch so traurig, dass es einem fast das Herz zerreist... :(

wollhexe68 hat gesagt…

@Mary:
Ja, mir gefällt der Gedanke an die vielen schwimmenden Kerzen auch sehr gut. So hat jeder die Möglichkeit still und leise von Felix Abschied zu nehmen!
Ich werde im Namen von Euch Allen, die Ihr die Suche durch die Verlinkung der Internetseite unterstützt habt, eine Kerze mit anzünden!!!

@Kessi:
Ja liebe Kessi, schrecklich traurig. Der kleine Bruder von Felix, der mit meiner jüngsten Tochter in eine Klasse geht, leidet schrecklich und mit ihm die ganze Klasse.Aber es ist schön zu sehen, wie sie alle zusammenhalten halten und Roman immer wieder aufbauen.
Wie sich die Eltern fühlen mögen...darüber mag ich gar nicht nachdenken...mein Felix ist ja genauso alt...und wenn ich mir vorstelle das ihm sowas passieren könnte....
Und die Tatsache, das ich täglich an diesem elendigen Kanal vorbei muß, in dem der arme Felix so lange einsam und alleine im kalten, dunklen Wasser liegen musste, ist auch nicht wirklich schön...
Das einzig tröstliche an der Sache ist, das die Familie und Freunde nun einen Ort haben, an dem sie Felix wann immer sie möchten besuchen und um ihn trauern können...
Diese Ungewissheit der letzten Wochen muß einfach schrecklich gewesen sein!!!!

Ulf von Schellenberg hat gesagt…

Ich habe ja hautnah mitbekommen, wie sehr Euch in Seppenrade und Lüdinghausen das Verschwinden von Felix beschäftigt hat, habe den Hubschrauber kreisen sehen, habe bewundert, wie spontan die Freiwillige Feuerwehr 400 Menschen für eine Suchaktion auf die Füße bekommen hat!
Das Lichtermeer ist ein letztes, sehr schönes Zeichen für Eure Solidarität mit der Familie!

Zauberhaftes Selbstgemachtes hat gesagt…

Ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll... Ich hatte sein Bild bei dir auf dem Blog gesehen und wenige Tage später dann im Fernsehen, als die schreckliche Nachricht verkündet wurde - ich habe es sofort wieder erkannt. Es ist sooo traurig.
LG Susanne

Patricia hat gesagt…

Es gibt keinen Trost für diesen Verlust.Die Ungewissheit aller ist schlimm!Es wird wohl nie Gewissheit geben was wirklich passiert ist,nur Mutmassungen!
Mein Herz ist traurig über diesen Verlust eines Menschen!